Kategorie: Humanitäres Engagement im Ausland

Fahrräder als Schlüssel zur Bildung in Indien

Vicente Ferrer Stiftung

Der Schulweg in Anantapur, einer ländlichen Region in Südindien ist lang und gefährlich. In den Dörfern fehlen häufig öffentliche Verkehrsmittel, so dass die Schüler lange Fußwege, teilweise bis zu 3 Stunden, bis zur Schule zurücklegen müssen. 


Der Schulweg führt oft durch entlegene und kaum besiedelte Gegenden. Das ist für viele eine große Gefahr: täglich werden rund 100 Übergriffe gemeldet, mehr als 70 % davon betreffen Minderjährige. Insbesondere Mädchen werden dabei häufig Opfer sexueller Übergriffe. Die Familien fürchten um die Sicherheit ihrer Kinder und lassen sie daher lieber zu Hause. Ihr Bildungsweg endet auf diese Weise mit schlimmen Folgen: Ohne Schulbildung werden Mädchen oft schon im Kindesalter zwangsverheiratet. Dies bedeutet das viel zu frühe Ende ihrer Kindheit und ein Leben ohne Bildung in Armut. Das müssen wir ändern und brauchen Ihre Hilfe! Wir wollen Schulkindern aus 4 Dörfern in Andhra Pradesh Fahrräder geben, damit sie sicher und schnell in Gruppen zur Schule fahren können.
Dieses Projekt unterstützen

INFOS

Kategorie: Humanitäres Engagement im Ausland

Adresse: Bangalore Highway , 515001 Ananthapuram, Indien