Kategorie: Tierschutz

Abschaffung von Hainetzen in KwaZulu-Natal (Südafrika)

Die zum Schutz von Stränden vor Haiangriffen in KwaZulu-Natal eingesetzten Hainetze sollen durch nicht-tödliche, naturverträgliche Strandschutzmaßnahmen ersetzt werden. Profitieren werden davon insbesondere folgende Arten: - Bleifarbener Delfin (Sousa plumbea), Population (etwa 500 Tiere) ist in Südafrika vom Aussterben bedroht - Indopazifischer Großer Tümmler (Tursiops aduncus) - Langschnäuziger Gemeiner Delfin (Delphinus capensis) - Sambesi- oder Bullenhai (Carcharhinus leucas), potentiell gefährdet laut Roter Liste der IUCN - Weißer Hai (Carcharodon carcharias), gefährdet laut Roter Liste der IUCN - Tigerhai (Galeocerdo cuvier), potentiell gefährdet laut Roter Liste der IUCN. Verschiedene Arten von Meeresschildkröten und größere und kleinere Rochenarten. Das Projekt startete 2017 in Kooperation mit der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. Unterstützt wird die südafrikanische Meeresbiologin Shanan Atkins von Humpback Dolphin Research (University of the WITWATERSRAND.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




INFOS

Kategorie: Tierschutz

Adresse: Jan Smuts Avenue 1 , 2193 Johannesburg, Südafrika