Kategorie: Humanitäres Engagement im Ausland

Hilfe für Schulkinder im Hochland von Peru

Das Projekt dient der Verbesserung der Lebenssituation der Schulkinder bei den Queros. Die Dörfer der Nation Queros liegen z.T. hoch oben in den Anden, einige ca. 4.500 m hoch und darüber. Sie sind den extremer werdenden Klimaschwankungen ausgesetzt, die zunehmenden Kälteeinbrüche machen besonders den Kindern zu schaffen. Sie leiden unter Atemwegserkrankungen und aufgrund mangelnder Hygiene auch unter Magen- und Darmerkrankungen. Die einseitige Ernährung (Kartoffeln) führt u.a. zu Anämie. Das Projekt wird zusammen mit den Eltern bei der Schule ein Gewächshaus errichten um Gemüse anzubauen das zu einer ausgeglichenen Ernährung beiträgt. Der Bau eines WCs und Solardusche bei der Schule verbessert die Hygiene und verringert die Ansteckungsgefahr von Krankheiten. Durch den Strom einer Photovoltaikanlage auf dem Schuldach gibt es elektrisches Licht im Klassenzimmer und der integrierten Lehrerwohnung und die Möglichkeit zum Einsatz von entsprechenden Geräten zur Verbesserung des Unterrichts.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen

INFOS

Kategorie: Humanitäres Engagement im Ausland

Adresse: Quico , x Paucartambo, Cusco, Peru